Über mich

Mein Name ist Nicole Krobath und ich wurde im Jahr 1991 geboren.
Neben Yoga liebe ich es zu lesen, zu kochen und neues auszuprobieren. 

Meine Begeisterung für Yoga entdeckte ich mit etwa 18 Jahren, als ich mir eine Yoga DVD kaufte. Diese Art der Bewegung hat mich sofort fasziniert und erst die Schlussentspannung - Wow! So etwas hatte ich zuvor noch nie erlebt. 
Es ging dann eine Zeit lang so, dass ich einfach die Übungen für mich zuhause machte. Später wurde einmal wöchentlich Yogaunterricht bei meiner Arbeitsstelle angeboten, wofür ich mich natürlich gleich angemeldet hatte. So durfte ich noch tiefer in die Welt des Yogas eintauchen.

Ich merkte, wie gut das meinem sehr lauten und aktiven Geist tat, konnte die Übungen und das Wissen aber noch nicht in meinem Alltag umsetzen. 
Natürlich spürte ich die Veränderung auch körperlich, ich wurde stärker und gelenkiger.
Dennoch hatte ich lange Schwierigkeiten damit, gedanklich abzuschalten. Ich war immer sehr kopflastig und rational unterwegs, daher spielte sich mein Leben wie auch meine Entscheidungen meist im Kopf ab. Ich hatte überhaupt keine Verbindung zu meinen Emotionen, geschweige denn zu meinem Herzen, was mich immer mehr von mir selbst trennte und mich auch unglücklich machte.

So beschloss ich im Jahr 2016, eine Ausbildung als Mentaltrainerin zu absolvieren und konnte dadurch meine Persönlichkeit weiterentwickeln. Nach der Ausbildung hatte sich in Bezug auf meine innere Unruhe schon sehr viel getan, jedoch wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, was noch alles möglich ist... :) 

Im Jahr 2020 entschied ich mich dann für die Ausbildung als Yogalehrerin mit dem Ziel, zuhause eigene Sequenzen durchführen zu können und mehr über die Yogaphilosophie zu lernen. Mir war nicht im entferntesten bewusst, wie sehr mich diese Ausbildung verändern wird. Ich lernte nicht nur über meine Schatten zu springen, sondern tauchte förmlich in sie ein. Ich habe so viele Tränen auf meiner Matte vergossen vor Glück und Trauer. Ich habe mich meinen tiefsten Ängsten gestellt und das größte Glück erfahren. Seither weiß ich: ich will das ganze Leben spüren. Nicht nur das Schöne und Gute. Wirklich alles - mit allem was das mit sich bringt. 

Mir wurde bald bewusst, dass ich dieses Wissen und diese Erfahrung mit anderen Menschen teilen möchte. Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch diesen Zustand von vollkommener Akzeptanz und inneren Frieden erreichen kann.

Om Namah Shivaya